Das fotokasten-Team macht mit: Blogparade – Unsere Lieblingstassen

20 Jan
20. Januar 2014

Ohne Kaffee geht’s nicht. So auch bei uns im fotokasten-Büro. Wie ihr aus all den vielen Homestories schon wisst, spielt die Kaffeemaschine bei uns eine zentrale Rolle. Kurze Kreativpausen, Koffein-Nachschub oder inoffizieller Meeting-Point: die Kaffeemaschine ist Anlaufpunkt Nummer 1. Ganz egal, ob man IT-ler, Service-Mitarbeiter ist oder aus dem Marketing-, Grafik- oder Controlling-Team kommt. Und auch egal, ob man wirklich Kaffee trinkt oder doch lieber Tee– in der Kaffeeküche sind wir alle gleich. Nur in einem Punkt unterscheiden wir uns: Jeder von uns hat seine Lieblingstasse, aus der er am liebsten trinkt. Da fühlten wir uns bei der von Stefan Evertz ins Leben gerufenen Blogparade zum Thema „Deine Lieblingstasse“ natürlich sofort angesprochen.

Das sind unsere Lieblingstassen!

Eure

Sarah, Marketing: hütet ihre Disney-Tasse wie ihren Augapfel
„Das ist eindeutig die älteste Tasse in meinem Küchenschrank. Ich (naja gut, genauer gesagt meine Eltern) haben sie für mich im Disneyland Paris gekauft. Ich war 10 oder 11 Jahre alt, als wir dort waren. Als Kind war ich von dieser tollen Unterwasserwelt total fasziniert. Ich hab die Tasse geliebt und wehe jemand anderes hat meine Tasse benutzt! Das ist heute nicht mehr so schlimm, aber irgendwie wollte ich mich nie von dieser Tasse trennen.“

 

Bianca, Controlling: geht gerne Kaffee trinken mit Michael Jackson
„Tassen haben mich eigentlich nie wirklich interessiert, sie waren nur Mittel zum Zweck. Aber dann kam SIE, DIE Tasse, MEINE Tasse. Denn SIE ist nicht nur irgendeine Tasse sondern ein Geburtstagsgeschenk von meinen lieben Kollegen aus dem Büro. Diese Tasse vereint einfach alles. Meine Liebe zur Musik von Micheal Jackson und dem nicht ersetzbaren Kaffee im Büro. Selbstverständlich wird diese Tasse auch nur von Hand gewaschen und nicht in die Spülmaschine gegeben, denn besondere Tassen brauchen eben besondere Pflege.“

[Anmerkung der Redaktion: Die Tasse ist übrigens eine selbstgestaltete Zweifarbtasse von fotokasten und könnte theoretisch eine Dusche in der Spülmaschine sehr wohl aushalten. Aber, wie Bianca so schon sagt: Besondere Tassen brauchen eine besondere Pflege.]

Lena, Marketing: mit Starbucks um die Welt
„Ich habe nicht nur eine Lieblingstasse, sondern gaaanz viele (inzwischen schon elf). Seit ein paar Jahren bringe ich mir von jeder Reise eine Starbucks-Tasse mit. In ein paar Wochen kommt dann eine weitere Tasse aus New York dazu. Leider ist es auch schon vorgekommen, dass es im einen oder anderen Land keine Starbucks-Filiale gibt. Dann greife ich zu Trick 17 und suche einfach in einem Souvenirshop eine aus. Eins steht jedenfalls fest: Keine Heimreise wird ohne eine neue Tasse angetreten. So kann ich bei jedem Tee oder Kaffee in Erinnerungen an einen wundervollen Urlaub schwelgen *hachz*.“

 

Heiko, Grafik: Papi im Familienglück…
„Motiv meiner Lieblings-Tasse: Emily – unsere Große. Wieso Lieblingstasse? Das Foto habe ich in den schottischen Highlands aufgenommen – in unserem ersten gemeinsamen Familienurlaub.“

… und Dave, IT: Weniger ist oft mehr
„Die Kollegen lachen mich immer aus, wenn sie mich mit meiner Tasse sehen. Denn sie war ursprünglich eigentlich nur ein Produktmuster um die Farben im Druck zu checken. Ich hab dazu wahllos irgendein Bild gewählt, ohne groß drüber nachzudenken. Es ist entstanden bei einer Stadtführung. Der Clou: man sieht von mir nur Arm und Zeigefinger. Reicht doch vollkommen oder? Weniger ist mehr!“

Dave+Heiko

[Von wegen weniger ist mehr: Beide Tasse schöpfen das Maximum an Foto aus. Sowohl Heikos als auch Daves Tasse sind nämlich eine Panorama-Fototasse – rundum mit dem eigenen Foto bedruckt.]

Felix, Marketing: Kleiner großer Klugscheißer
„Die Tasse habe ich beim Stuttgarter Radiosender „Die neue 107.7“ gewonnen. Seither begleitet sie mich von Arbeitgeber zu Arbeitgeber. Um solch eine Tasse zu gewinnen, musste man eine „Klugscheißerfrage“ richtig beantworten. Ich wollte schon immer so eine „Klugscheißer-Tasse“ haben, also rief ich fast jeden Tag beim Radiosender an. Beim gefühlt 40. Anruf hat es dann geklappt: Ich kam ins Radio und der Moderator stellte mir meine Klugscheißerfrage: Wenn Du in einem See schwimmst und der Blitz schlägt neben Dir ins Wasser, was passiert mir Dir? Natürlich hab ich die Frage richtig beantwortet und kann seither vor meinen Kollegen mit meiner Tasse angeben. Hättet ihr die Antwort auch gewusst?“

 

Katharina, Marketing: Frühstück mit den besten Freundinnen
„Meine Lieblingstasse mit dem Spruch „Mit uns in den Morgen und alles wird gut!“ habe ich von meinen besten Freundinnen als Abschiedsgeschenk bekommen, als ich für ein halbes Jahr in die USA gegangen bin. Während meines Auslandsaufenthaltes hat mir die Tasse jeden Morgen den Start in den Tag versüßt und ich hatte somit meine Mädels, trotz großer Entfernung, immer bei mir. Darüber habe ich mich riesig gefreut und seitdem ist die Tasse von meinem Frühstückstisch nicht mehr wegzudenken.“

 

Stefan, Marketing: Persönlich sollte es sein – Meine Barcamptasse
„Ich habe auch viele Tassen, die ich gerne im Büro im Einsatz habe. Was alle meine Tassen gemeinsam haben? Sie sind personalisiert oder beschäftigen sich mit einem Thema. Zum Beispiel ein Mitbringsel von einer Veranstaltung. Heute will ich euch meine Sponsorentasse vom Barcamp Stuttgart #bcs5 vorstellen. Die Veranstaltung wurde komplett über Sponsoren finanziert. Wer selbst ein Förderticket gekauft und somit die Veranstaltung unterstützt hat, konnte eine persönliche Barcamp Tasse bekommen. Neben dem Stuttgarter Barcamp-Logo steht nun mein Namen. Eine schöne Erinnerung – wie ich finde.“

 

Miri, Marketing: Vielleicht nicht das Beste aber auf jeden Fall die Größte zum Schluss
„Entgegen aller Erwartungen hier im Büro ist meine Lieblingstasse KEINE Disney-Tasse (obwohl ich davon einen ganzen Schrank voll habe!) sondern diese hier. Sie war ein Geschenk von meinem Freund, als ich eine richtig fiese Grippe hatte und deswegen viel Erkältungstee trinken musste – und das, obwohl ich Tee überhaupt nicht mag. Aber nach zwei Tassen aus diesem Prachtstück und meine Tagesration war erfüllt und ich schnell auf dem Weg der Besserung. Da passt nämlich nicht nur ein ganzer Liter rein, die Sprüche außen drauf bringen mich heute noch zum Lachen – und das ist ja bekanntlich die beste Medizin! Übrigens, damit sie nicht im Schrank versauert, wenn ich nicht gerade krank bin, nutze ich sie als Halter für Spülbürsten in der Küche.“

VN:D [1.9.22_1171]
Bitte bewertet unseren Beitrag!
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Das fotokasten-Team macht mit: Blogparade - Unsere Lieblingstassen, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Eingehende Suchanfragen

  • Tasse Stuttgart
Stichworte  , , , , , , ,
2 Antworten
  1. Razien says:

    Es sind wirklich hübsche Tassen (besonders die Arielle), es geht jedoch nichts über meine Star Wars Tasse :-)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    Antworten

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Steffen, Michael, Conny und Christoph haben ihre Lieblingstassen schon ins Rampenlicht gezerrt. Fotokasten hat gleich das ganze Team nebst Lieblingstassen vor die Kamera gezerrt. […]

Sag uns Deine Meinung

... und erzähle uns von Deinen Ideen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: