DIY-Ideen,Hochzeit

Hochzeitsbaum auf Leinwand selbst gestalten

Hochzeitsbaum zum kostenlosen Download

Es gibt ganz viele tolle Ideen, was man einem lieben Brautpaar zur Hochzeit schenken kann. Und wenn es nicht nur ein Geldgeschenk werden soll, sondern auch etwas ganz Individuelles und Persönliches (und vielleicht auch nichts, was gleich kitschig wirkt), dann lege ich Dir einen Hochzeitsbaum auf Leinwand ans Herz. Wenn Dir die Idee gefällt, lade gern unsere kostenlosen Vorlagen mit verschiedenen Layouts herunter. Du musst nur noch die Namen und den Hochzeitstag des Brautpaares ergänzen und fertig ist deine Hochzeitsbaum Leinwand.

Wie es funktioniert und was man alles dazu braucht, erfährst Du hier:

Was ist ein Hochzeitsbaum?

Ein Hochzeitsbaum ist das Endergebnis von den in Farbe getunkten Daumenabdrücken der Hochzeitsgäste, die im Gesamtbild die Blätter eines großen Baumes darstellen. Die Gäste färben dazu einfach mit Wasserfarbe ihren Daumen und drücken ihn an einer Stelle ihrer Wahl auf die Vorlage. Damit das Brautpaar weiß, welches Blatt zu welchem Gast gehört, unterschreibt dieser noch daneben. So ergibt die ganze Leinwand ein einmaliges Gemälde und ist am Schluss eine perfekte Erinnerung an einen unvergesslichen Tag.

Warum eine Fotoleinwand?

Fotoleinwände sind bereits vorgedruckte Leinwände. Normalerweise mit Foto (was der Name ja schon verrät), in diesem Fall mit einer Illustration, am Computer erstellt. Warum ich diesen Weg gewählt habe? Hier ein paar Gründe:

  • eine Leinwand ist meiner Meinung nach perfekt, denn auf Holz aufgezogen wirkt sie hochwertig und benötigt an sich auch keinen Rahmen mehr – das heisst, am Ende der Feier bekommt das Hochzeitspaar ein fertiges Geschenk. Wer allerdings möchte, kann natürlich auch eine Leinwand mit Schattenfugenrahmen verwenden, was sicherlich besonders edel wirkt!
  • die Illustration des Baumes lässt sich am Computer problemlos erstellen und bearbeiten. Natürlich kann man den Hochzeitsbaum selber malen, allerdings kann man kleine Vermaler nur schwer korrigieren und eine Leinwand ist dadurch dann leider auch schnell ruiniert.
  • Die Druckfarbe der Illustration ist wasserfest. Später, wenn die Gäste mit Wasserfarbe hantieren, kann die Vorlage, also der Baum und die Schrift nicht verschmieren.
  • Die Gestaltung ist natürlich komplett offen. Wenn Du möchtest, kannst Du  zum Beispiel auch Fotos des Hochzeitspaares einbauen und damit es professioneller aussieht, bietet es sich natürlich an, diese auch gleich auf der Fotoleinwand mitzudrucken. (Ich habe bewusst darauf verzichtet, da ich das Design der Leinwand schlicht halten wollte – reine Geschmackssache).
    Eine weitere Gestaltungsmöglichkeit: Zitate runden so eine Fotoleinwand ebenfalls schön ab.

Welches Format ist ideal für den Hochzeitsbaum?

Letztendlich hängt es von der Gestaltung ab. Ein breiter, blätterträchtiger Hochzeitsbaum wirkt im Querformat sicherlich eleganter und luftiger als im Hochformat. Allgemein kann man sagen, dass querformatige Bilder in sich ruhiger und entspannter wirken als hochformatige. Das gilt übrigens ebenso für quadratische Formate. Man muss einfach darauf achten, dass das Format zur Vorlage passt und auch, dass der Baum nicht zu mickrig wird! Bedenke, dass zwischen den Ästen genug Platz bleiben muss, um Daumenabdrücke hinterlassen zu können. Ich habe die Hochzeitsbaum Vorlagen so angelegt, dass Du damit eine Leinwand bis zu einer Größe von 80×60 cm erstellen kannst. Kleinere und auch quadratische Formate gehen damit natürlich auch. Zu groß sollte die Leinwand auch nicht sein, letztendlich ist es schließlich auch schön, wenn die Leinwand auch Platz an der Wand hat.

hochzeitsleinwand_02-1024x768

Was muss ich dafür alles auf die Hochzeitsfeier mitbringen?

Damit am Ende eine schöne Leinwand überreicht werden kann, sollten ein paar Sachen unbedingt dabei sein:

  • Wasserfarbe (je nach Gestaltung wählst eine Farbe oder auch mehrere, ich habe mich für drei Farben entschieden, um am Schluss eine Mini-Statistik am Baum hängen zu haben: Katjas Familie und Freunde waren pink, Stefans Familie und Freunde waren blau und die gemeinsamen Freunde tunkten ihren Finger in Orange – auch hier sind die Ideen grenzenlos, von einfarbig bis komplett bunt ist alles drin!)
  • dazu farblich passende Filzmaler für die Unterschriften
  • Einen Schwamm, um den Daumen befeuchten zu können
  • Eine kleine Wasserschale, falls der Schwamm zu trocken wird
  • Testpapier für den „ersten“ Abdruck (zuviel oder zuwenig Wasser kann zu einem unschönen Ergebnis führen)
  • Papierhandtücher oder Feuchttücher für „danach“
  • Hilfreich ist in dem Fall auch eine kleine Anleitung für die Hochzeitsgäste, damit sie wissen, was sie zu tun haben. Einen Beispieltext dazu findest Du weiter unten.
  • Für ganz schlimme „Macken“ ist ein Tippex hilfreich (möglichst vermeiden!)
  • Und natürlich die Hochzeitsbaum Leinwand – achtet darauf, sie rechtzeitig zu bestellen!

Was muss ich während der Feier beachten?

  • Achte darauf, dass die Leinwand möglichst flach liegt! Es gibt immer einen Gast, der zuviel Wasserfarbe aufgetragen hat. In dem Fall hilft nur trocknen. Und je flacher die Leinwand liegt, desto unwahrscheinlicher sind nachher Farbnasen.
  • Gebt den Gästen eine Anleitung! Je weniger die Gäste selber machen müssen, desto bereitwilliger sind sie, ihren Daumenabdruck zu hinterlassen. Es wäre schade, nachher nicht alle verewigt zu sehen.
  • Schaue immer wieder nach Wasserspritzern und Farbflecken. Sind Wasserfarbflecken zu gravierend, kann man mit einer Taschentuchspitze versuchen, vorsichtig die Farbe „aufzusaugen“. Grundsätzlich ist es aber besser, nichts zu machen. Verschmieren ist letztendlich hässlicher als ein „schicksalhafter“ Wasserfleck. Ansonsten rettet es VIELLEICHT noch der Tippex… Zur Not malt einen Vogel aus dem Fleck – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! 😉
  • Erinnert die Gäste immer wieder daran. Auf einer Hochzeit passiert viel, da vergisst man schnell! Also immer wieder an die Tische und die Gäste darauf hingeweisen, bitte ihren Abdruck zu hinterlassen.

Hochzeitsbaum - so gehts

Die Übergabe und ein kleiner Tipp

Ich habe mir am Ende, nachdem alle Gäste sich verewigt hatten, das Gesamtbild angesehen und mit den vorhandenen Farben noch kleine Herzchen in den Hochzeitsbaum gemalt: Zu große Lücken oder ein farbliches Ungleichgewicht konnte damit schnell und einfach ausgebügelt werden. Wartet, bis die Hochzeitsbaum Leinwand komplett trocken ist, bevor Ihr sie dem Hochzeitspaar überreicht. Kleiner Tipp: Die Versandverpackung der Leinwand sollte man dabei haben – das Hochzeitspaar freut sich, wenn es die Leinwand unbeschadet nach Hause bringen kann.

Und hier noch ein Beispieltext für die Anleitung:

Anleitung für die Hochzeitsgäste

  1. Bitte die entsprechende Farbe aussuchen, blau für die Seite des Bräutigams, pink für die Seite der Braut und Orange für alle Freunde. 
  2. Den Finger mit dem nassen Schwamm befeuchten, dann in die Wasserfarbe tunken
  3. Bitte zuerst auf dem Testpapier ausprobieren. Am besten ist es, den ersten Abdruck auf dem Papier zu machen, den zweiten (ohne nochmals Farbe aufzunehmen) auf die Leinwand zu drücken (So kommt die Struktur des Abdrucks besser zur Geltung)
  4. Finger abwischen!
  5. Mit (passendem) Filzstift daneben unterschreiben. Danke!

Ich hoffe, das konnte Euch inspirieren! Und wenn Ihr noch auf der Suche nach den perfekten Accessoires für die Gruppenfotos seid, dann lasst Euch von unseren kostenlosen Photobooth-Vorlagen verzaubern.

Hier findest Du noch mal unsere Hochzeitsbaum Vorlage kostenlos, angelegt ist sie für eine Fotoleinwand bis zu einer Größe von 80×60 cm von fotokasten.

 

letzter Artikel
nächster Artikel

Noch was schönes

No Comments

Leave a Reply