Rezepte

Maronen-Rezept: Maronencreme als leckerer Snack im Herbst

maronen rezept

Maronen, eine beliebte Leckerei im Herbst und Winter, sind bereits ab September in den Supermärkten zu finden. Ob geröstete Maronen auf dem Weihnachtsmarkt, wärmende Maronensuppe oder süße Nachspeisen wie Maronencreme – die gesunden Nussfrüchte sind für viele Gerichte geeignet. Maronen sind eine weitergezüchtete Sorte der Edelkastanie und etwas größer und aromatischer als Esskastanien. Sie enthalten viel Stärke und hochwertige Proteine sowie wichtige Nährstoffe wie Kalium, Calcium, Magnesium und Vitamine A, B, C und E. Genieße die wertvollen Nüsse als eine süße Nachspeise – mit unserem Maronen-Rezept.

 

Maronen-Zubereitung: Frische Maronen kochen oder im Ofen rösten

maronen rezeptFrische Maronen sind hart und müssen vor der Verarbeitung zu leckeren Gerichten richtig vorbereitet werden. Für die Maronen-Zubereitung gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zuerst werden die Maronen kreuzweise eingeritzt, damit sie beim Garen nicht platzen. Die erste Zubereitungsart, die wir auch für die Maronencreme empfehlen, ist Maronen kochen. Dazu werden sie im Salzwasser gekocht. Nach dem Kochen wird das Wasser abgegossen und die Maronen werden geschält.

Neben dem Kochen können Maronen auch im Ofen zubereitet werden. Dafür den Ofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) bzw. 175°C (Umluft) vorheizen und die Nussfrüchte 15-20 Minuten rösten. Anschließend lassen sich die noch heißen Maronen wunderbar schälen.

 

 

Maronen-Rezept: Maronencreme

maronen rezept

Die süße Maronencreme besteht aus wenigen Zutaten und verführt mit ihrem nussigen Aroma. Die Maronen-Zubereitung braucht zwar etwas Zeit, da sie zuerst weichgekocht werden müssen, aber die Mühe lohnt sich!

 

Zutaten für das Maronen-Rezept:

300 g     frische Maronen

2 EL       weiche Butter

2 EL       Honig

1            Päckchen Vanillezucker

3 EL       Sahne

½           Vanilleschote

Salz

 

Zubereitung:

  1. Schneide ein Kreuz in die Maronenschalen.
  2. Fülle einen Topf mit Wasser und etwas Salz, sodass die Maronen bedeckt sind.
  3. Zuerst solltest Du die Maronen kochen. Gare sie bei mittlerer Hitze 40–45 Minuten.
  4. Gieße das Wasser ab und schäle die Maronen gründlich, sodass auch das dunkle Häutchen entfernt wird.
  5. Püriere die Maronen in einem Topf mit dem Pürierstab und lasse anschließend ca. 30 Minuten abkühlen.
  6. Füge Butter, Honig, Vanillezucker und Sahne hinzu und verrühre gründlich.
  7. Schneide die Vanilleschote auf und kratze das Mark heraus. Rühre nochmal gründlich.

 

Die süße Maronencreme schmeckt zum Beispiel als Aufstrich auf Brötchen oder Baguette besonders lecker. Außerdem kann sie als Zusatz für verschiedene Nachtische verwendet werden.

maronen rezept

Möchtest Du noch andere herbstliche Rezepte ausprobieren? Neben Maronen ist auch Grünkohl in den kälteren Jahreszeiten beliebt – probiere unsere vegetarischen Grünkohl-Rezepte!

 

Produkte, die Dich interessieren könnten

Frühstücksbrett mit Foto

Frühstücksbrettchen mit Foto gestalten

 

5/5 (1 Review)
letzter Artikel
nächster Artikel

Noch was schönes

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com