Rezepte

Grünen Spargel grillen: Wie Dein veganer Grillabend unvergesslich wird

Spargel grillen vegan

Die sonnigen Nachmittage und lauen Abende mit Grillen mit Familie und Freunden zu verbringen, ist eines der schönsten Sachen am Sommer. Wie wäre es, wenn Du es dieses Jahr aber mal ganz anders machst? Und zwar vegan? Die rein pflanzliche Ernährung wird immer beliebter, ist gesund und nachhaltig. Auch, wenn Du keine Veganer*in durch und durch bist, kann etwas Abwechslung auf dem Grillrost nicht schaden. Ein unvergesslicher veganer Grillabend lässt sich ganz einfach organisieren. Grünen Spargel grillen gehört dabei unter anderem zu den Erfolgsfaktoren. Wie es geht und was man alles dazu servieren kann, verraten wir in diesem Artikel.

 

Das Highlight des veganen Grillabends: Der grüne Spargel

Grünen Spargel grillen: schnelle Vorbereitung

Grünen Spargel grillenDer grüne Spargel soll zum Highlight des veganen Grillens werden. Dieses exquisite Gemüse ist das Markenzeichen des deutschen Sommers und deutlich geschmackvoller als die violett/weiße Variante (wobei auch diese sich wunderbar grillen lässt). Der Vorteil beim Gemüse Grillen statt Kochen ist, dass es so frisch und knackig bleibt und mehr von seinen wertvollen Vitaminen behält. Wer Spargel grillen möchte, aber sich die lästige Schälerei sparen möchte, greift auch eher zum grünen Spargel. Denn beim grünen Spargel Zubereiten muss man nur ganz wenig bis gar nicht schälen – je nach Frische des Spargels. Auf alle Fälle sollte man die holzigen Enden abschneiden (1 – 2 cm) und dann evtl. weitere 2 cm schälen, wenn der Spargel etwas älter ist. Danach sollte man ihn waschen und mit Öl – zum Beispiel raffinierten Oliven- oder Sonnenblumenöl – bepinseln.  Das beste am grünen Spargel beim Grillen: Man muss ihn nicht vorgaren!

 

Grünen Spargel grillen: Wie geht das?Grünen Spargel grillen

Jetzt fragst Du dich bestimmt wie man den dünnen und feinen Spargel grillen soll, ohne dass er verbrennt oder zwischen die Rostgitter fällt? Wenn Du Grillspieße besitzt, kannst Du auf 2/3 davon mehrere Spargel aufspießen. So bleiben sie beieinander, rutschen nicht und lassen sich super umdrehen. Alternativ kann man sie aufs Backpapier legen oder mit Backpapier-Streifen zusammen binden. Damit der Spargel nicht verbrennt, macht es Sinn ihn nicht in der Mitte des Grillrostes, sondern eher an den Seiten zu platzieren. Nach ca. 15 Minuten Spargel grillen und ab und zu wenden, ist dieses leckere vegane Gericht fertig.

 

 

Grünen Spargel grillen: was dazu?

Kräuterbutter vegan

Auch, wenn der Spargel das Highlight des Essens sein soll, gehört zu einem perfekten veganem Grillabend natürlich etwas mehr dazu. Was auf keinen Fall fehlen darf, ist natürlich Kräuterbutter. Dieser ultimative Grill-Klassiker lässt sich auch vegan zubereiten. Und zwar ganz einfach mit Margarine (am besten Bio – da gibt es einen gewaltigen Geschmacksunterschied zu den herkömmlichen Margarinen) statt Butter. Dann wie gewohnt einfach verschiedene frische Kräuter wie Petersilie, Dill und/oder Koriander klein hacken und mit Salz, Pfeffer und Margarine vermischen.

 

Verschiedenes Gemüse grillen

Veganer GrillabedNeben Spargel kann man auch allerlei anderes Gemüse grillen. Klein geschnitten, mit Kräutern, Nüssen und Öl in Alufolie als Gemüse-Schiffchen einpacken oder in Stückchen und Öl bepinselt direkt auf den Grill legen – Gemüse grillen ist wirklich nicht schwer. Sehr beliebt ist auch Zucchini grillen, denn er lässt sich gut in grobe Streifen (ganz Steak-like) schneiden. Eingeölt und lecker gewürzt mit viel Knoblauch schmeckt es so gut wie jedem. Außerdem: Aubergine, dazu Tomaten, Zwiebeln und Paprika. Ein weiterer, toller Tipp für Knoblauchliebhaber: einfach die ganze, ungeschälte Knolle auf den Grill legen. Sobald sie weich ist, lässt sich das Innere rausquetschen und als Zusatz für jedes Gericht nutzen.

 

Veganen Salat lecker zubereiten

Zu einem (veganen) Grillabend gehört neben Spargel grillen natürlich auch ein leckerer Salat. Wer jetzt denkt veganes Essen besteht nur aus Salatblättern, der irrt sich. Neben dem klassischen Käse oder Hähnchen gibt es jede Menge anderer köstlicher Salat-Toppings und Zusätze. Hier kommen einige Ideen wie Du den klassischen Salat mit Tomaten, Gurken und Paprika mit zusätzlichen Zutaten aufpeppen kannst, so dass Dein veganer Grillabend sicher gelingt:

  • Walnüsse: mediterran mit Feigen und Olivenöl
  • Erdnüsse: für den asiatischen Hauch, ideal dazu: Koriander und Soja Sauce Dressing
  • Sprossen: super gesund!
  • Cashew-Nüsse: etwas süßer
  • Eingelegte Artischocken, Tomaten oder Gurken
  • Tofu: besonders aromatisch ist der wald-geräucherte Tofu (erhältlich in Bio-Läden) oder Mandel-Sesam-Tofu
  • Gegrillte Champignons, Austernpilze oder Kräuterseitlinge in Scheiben geschnitten
  • Tempeh: Ein Art Käse aus Sojabohnen, lässt sich gut grillen oder anbraten
  • Bohnen, Mais oder Kichererbsen aus der Dose: geht ganz schnell

 

veganer grillabendNicht zu vergessen: sommerliche Drinks! Unser Tipp: Köstlicher und ebenso grüner Mojito.

 

Veganer Grillabend: Der süße Abschluss

Als Nachtisch eignen sich perfekt unsere veganen Pralinen – das Rezept findest Du hier.

 

 

 

Vorschläge für personalisierte Produkte für Deinen veganen Grillabend

Melamin-Teller mit Foto

Foto-Teller Picknick

Kochschürze mit Foto

Kochschürze mit Foto

Metall Brotdose

Picknick-Rezepte

 

letzter Artikel
nächster Artikel

Noch was schönes

Kommentare

Hinterlasse eine Antwort

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com